Krebs in jungen Jahren» Einfluss auf den Hormonhaushalt

Therapieformen, die auf den Hormonhaushalt Einfluss nehmen

Während der Krebstherapie kann der Hormonhaushalt einer Frau gravierend gestört oder sogar bleibend verändert werden. Je nach Art der Therapie kann die Hormonproduktion für immer ausbleiben, so dass junge Frauen verfrüht vorgezogene Wechseljahre durchleben müssen. Sie werden unfruchtbar und leiden unter den typischen Wechseljahrssymptomen. Damit einhergehend steigt das Risiko für Alterserkrankungen wie Osteoporose, die eigentlich erst jenseits der 50 ein Thema sind.

Bei jungen Frauen werden heute zur Behandlung der Krebserkrankung verschiedenste Therapien miteinander kombiniert. Je nach Krebsart und Grad der Erkrankung werden Operationen durchgeführt und Bestrahlungen, Chemo- und Anti-Hormontherapien angewendet, mit dem Ziel, mögliche verbliebene Krebszelle abzutöten. Damit soll die Patientin bestmöglich vor Rückfällen geschützt werden. Besonders für junge Patientinnen stellt sich die Frage: Welchen Einfluss haben diese Therapien auf den Hormonhaushalt?

I Schnitte im OP und Strahlen auf der Haut
II Chemotherapie effektiv und zerstörerisch zugleich
III Anti-Hormontherapie: Aushungern von Krebszellen
IV Antikörpertherapie, Kortison

 

Zurück   Weiter
   
 
 
 
 
  schutz-der-weiblichkeit.de